Workshop „Rap meets future“

Die Klasse 9a hatte kurz vor den Ferien die einmalige Möglichkeit, an einem Workshop teilzunehmen, welcher zum ersten Mal in dieser Form stattgefunden hat . Diesen hat die Gesellschaft für Jugendbeschäftigung (GJB) in Kooperation mit dem Musiklabel „Loyal Till Death Records“, veranstaltet. Ziel war es, dass sich die Kids in dieser Woche intensiv mit ihrer beruflichen Zukunft beschäftigen und ihre Träume und Wünsche musikalisch in „Bars“, so werden beim Rap Liedzeilen genannt, verpacken. Bei dem Projekt ging es also in erster Linie darum, dass die Schüler*innen sich intensiv damit auseinandersetzen, wo sie sich aktuell und besonders in der Zukunft beruflich sehen. 

Der gesamte Prozess, vom Text bis hin zur Aufnahme, wurde professionell von Patric Ladeburg und Banquo vom 2021 gegründeten Musiklabel „Loyal Till Death Records“ begleitet. Außerdem hatten die beiden noch zwei Ghostwriterinnen dabei, die den Schüler*innen beim Schreiben unter die Arme griffen und zwei weitere Rapper, die Patric und Banquo bei den Tonaufnahmen unterstützten. Die Klasse wurde in mehrere Gruppen aufgeteilt, welche während des gesamten Workshops verschiedene Stationen durchlaufen hat. Von der Covergestaltung, über Social Media in Bezug auf Berufsorientierung, das Arbeiten in einem Tonstudio,  einen eigenen Liedtext schreiben sowie die anschließende Tonaufnahme, war in dieser Woche wirklich alles dabei. Am Ende des Workshops wurden die Aufnahmen der einzelnen Gruppen professionell im Tonstudio des Musiklabels in Erlensee abgemischt. 

Das Projekt kam so gut in der Klasse an, dass diese an allen Tagen freiwillig bis in die späten Nachmittagsstunden hinein in der Schule blieben, um weiter an ihren Texten und Tonaufnahmen zu feilen. Man könnte am Ende der Woche den Eindruck gewonnen haben, dass hier wahre Freundschaften zwischen den Musikern und der Klasse entstanden sind. 

Eine Woche nach dem Workshop kamen alle Beteiligten noch einmal in die Konrad-Haenisch-Schule und präsentierten der Klasse 9a die fertigen Songs. Auch die Klassenlehrerin Frau Heil und Herr Ayadi, welcher an der Schule für die Berufsorientierung zuständig ist, bekamen einen kleinen Part in einem der Songs. 

In den Augen der Schüler*innen konnte man sofort sehen, wie stolz sie in diesem Moment auf sich selbst waren. An diese etwas anderen Schulwoche, wird sich die Klasse sicherlich noch lange erinnern. Auch in Zukunft soll der Kontakt zwischen dem Musiklabel und der Klasse gehalten werden. 

Stand: 15. September 2022

Optionen E-Mail Drucken Permalink