Brücken in die Zukunft – Nachhaltigkeit lernen

Nachhaltigkeitspreis für die Konrad-Haenisch-Schule in der Frankfurter Paulskirche

NachhaltigkeitspreisAus über 50 Teilnehmern des Wettbewerbes der UNESCO und des Amtes für Umweltlernen, „Brücken in die Zukunft- Nachhaltigkeit lernen“, wurden die Schülerinnen und Schüler der AG Schulgarten der Konrad-Haenisch-Schule in Fechenheim, für einen der zwölf möglichen Preise ausgewählt. Eine Platzierung gab es dabei nicht, die Preise wurden nur von einem zum Projekt passenden Paten überreicht und ausgewählt.

Mit ihrem Beitrag „Grüne Soße mit Musik“, einem Stand zu den sieben Kräutern, deren Anzucht und Pflege, sowie einem eigens für die Grüne Soße geschriebenen Lied, konnten die acht Schülerinnen und Schüler die Jury und ihre Schirmherrin, Frau Sarah Sorge, Bildungsdezernentin der Grünen, mit ihrer Umweltidee überzeugen.

„Wir haben die Kräuter selbst angebaut und dabei lernen können, wie wichtig eine gesunde Umwelt auch für unsere Ernährung ist.“, sagt Fatima Önlü, Schülerin der AG Schulgarten, 13 Jahre alt, als sie mit ihrer Gruppe den Beitrag präsentiert.

NachhaltigkeitspreisGemeinsam mit ihren Lehrern Herr Joachim Kischkewitz und Frau Anna Ram, wurde die achtköpfige Schülergruppe am vergangenen Dienstag, den 10.02.2015 zur Preisverleihung in die Paulskirche eingeladen, wo sie eine Urkunde und ein schuleigenes Training mit den Fraport Skyliners, gestiftet von der Mainova, von der Jury überreicht bekamen. „Das ist ein cooler Preis, das Arbeiten und Lernen hat sich gelohnt!“, resümiert Mansur Schmidt, 14 Jahre alt, stolz.

Im kommenden Frühjahr wird das Erfolgsrezept der Konrad-Haenisch-Schule, kooperative Projekte zum Thema „Umwelt und Natur“ anzubieten, sicher weiterhin so erfolgreich fortgeführt werden.

Birgid Frenkel-Brandt (Schulleiterin)

Stand: 19. Februar 2015

Optionen E-Mail Drucken Permalink